Herkunft Indisches Rohhaar

Die Indischen Frauen opfern aus Tradition ihr zu einem Zopf zusammengeflochtenes Haar den Tempelmönchen. Dies geschieht als Symbol für den Beginn eines neuen Lebensabschnittes.
Dies kann zum Beispiel eine Hochzeit sein, oder wenn sie etwas von einer Gottheit erbitten oder auch wenn
Sie für etwas danken wollen.
Die Tempelmönche sammeln das geopferte Haar ein und verkaufen dieses an entsprechende Haarhändler in Indien

Haar Qualität: 
Ist ein qualitativ erstklassiges Schnitthaar mit völlig intakter Schuppenschicht. dies bedeutet, dass abgeschnittenes und kein gesammeltes Haar verarbeitet wird.
Diese Haare enthalten wenig Unterlängen und keinen Silikonlayer / Silikonschicht.
Die Haare selbst können problemlos gewaschen, geföhnt, luftgetrocknet, geknetet, mit dem Glätteeisen oder Lockenstab bearbeitet werden und verhalten sich immer perfekt.